#31

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 03.12.2017 12:18
von Jadestern | 2.166 Beiträge | 2181 Punkte

Ich zuckte mit dem Ohr. "Es kam einfach so dazu...", meinte ich leicht verlegen. "Hast du noch nie sowas verspürt?", fragte ich @Schwarzwasser


Zitat
Family Heart




ᛝ Always Ready To Protect ᛝ

nach oben springen

#32

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 03.12.2017 13:16
von Schwarzwasser | 2.238 Beiträge | 2239 Punkte

"Eh nein", meinte ich verwirrt. "Aber wenn es dir schmeckt ist es gut so." Ich drückte mich an @Jadefell .


nach oben springen

#33

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 03.12.2017 14:12
von Jadestern | 2.166 Beiträge | 2181 Punkte

Ich verdrehte bloß die Augen und streckte mich dann. "Wollen wir jagen gehen?", fragte ich @Schwarzwasser


Zitat
Family Heart




ᛝ Always Ready To Protect ᛝ

nach oben springen

#34

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 03.12.2017 14:45
von Schwarzwasser | 2.238 Beiträge | 2239 Punkte

"Okay", meinte ich. Ich lief etwas entfernt weg und suchte einen Grashalm. "Hier für dich", meinte ich und reichte ihn ihr. "Gejagt!", meinte ich stolz. ( @Jadefell )


zuletzt bearbeitet 03.12.2017 14:45 | nach oben springen

#35

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 03.12.2017 20:38
von Jadestern | 2.166 Beiträge | 2181 Punkte

Ich schüttelte den Kopf.
"Lebendige Beute"; rief ich und sprang sofort auf die Pfoten. Ich hob die Nase in die Luft und konnte einige Gerüche ausmachen.
@Schwarzwasser


Zitat
Family Heart




ᛝ Always Ready To Protect ᛝ

nach oben springen

#36

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 03.12.2017 20:59
von Spottdrosseljunges (gelöscht)
avatar

Ich spürte den festen Nackengriff meiner Mutter und den Köper meiner Schwester die immer wieder gegen meinen stieß. Die Kälte tat mir im kompletten Köper weh und ich wimmerte mit letzer Kraft, weil ich wollte das meine Mutter mich wieder wärmte.
Meine Schwester gab keinen laut von sich und das verwirrte mich um so mehr.
Vorsichtig versuchte ich die Augen zu öffnen aber der Schnee pickste in den Augen. Wo wollte Mama mit uns hin? Warum war es so kalt hier? Plötzlich ließ der Griff nach und ich fiel zusammen mit meiner Schwester in die eisige Kälte. Verzweifelt öffnete ich die Augen aber sie war fort.
"Ma-ma" wimmerte ich. "Ma-" ein eiskalter windzug schlug mir ungnadig ins Gesicht und ich kniff die Augen fest zusammen. Ich drückte mich an meine Schwester und mautzte sie an. Warum bewegte sie sich nicht?
Wir waren Namenlose Streuner, voller Flöhe und auf die Knochen runtergehungert und dabei konnten wir noch nicht einmal richtig Sprechen.
Wir lagen zwar unter einen Baum aber Blätter hatte dieser schon lange nicht mehr und ich wollte nicht ohne meine Schwester zum Schützenden Wurzelwerk krabbeln. Für mich war es noch vollkommen normal bei ihr zu sein und eigenen auch bei meiner Mutter von daher kam ich nicht mal wirklich auf die Idee den toten Körper meiner Schwester zu verlassen, welcher immer kälter wurde.
Ich war so entkräftet und rollte mich einfach nur noch fest zusammen, als plötzlich ein Geräusch auf den Baum über mir ertönte. Eine Spottdrossel, welchen den Winter wohl nicht in diesen Baum hauste, war gerade von ihren Beutezug zurückgekommen und zwitscherte nun aufgeregt vor sich hin. Sie und ihr Partner, welcher jetzt den Kopf aus einen Nest schoben schienen mich wohl für ein aus dem Nest gefallenden Jungvogel zu halten, da ich noch sehr sehr klein war und nun mal direkt unter ihren Nest lag.
Ich kämpfte nun wirklich mit aller letzter Kraft gegen die kälte als die Spottdrossel angeflogen kam und aufgeregt um mich hopste.
Ich hörte sie war aber schon so steifgefroren, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte.
Der Vogel machte ziemlichen krach und wollte mich wohl dazu animieren mich zu bewegen. Ich konnte nicht wissen das @Jadefell genau diesen krach des aufgeregten Vogels, welchen ich durch diese Aktion mein leben verdankte, von weiter weg hörte.
Der Vogel setzte sich auf mich und schenkte mir so minimale Wärme.
Er war wohl so voller Brut/Muttergefühle, dass er jetzt fest davon ausging ich sei sein Kücken.
Er würde Jadefell böse beschimpfen und sie vielleicht sogar mutig leicht etwas picken, wenn diese versucht mich zu retten, weil er denken wird das sie ihr 'Kücken' stehlen wird.
Davon werde ich aber nicht mehr viel mitbekommen, denn ein Teil in mir ist den tode jetzt so nah.
Später aber werde ich sie fragen warum sie mich so nannte und dann kann sie mir immer die Gesichte von den Verrückten Vögel erzählen, welcher mich für sein Junges hielt und mich somit vor den sicheren Tot bewarte. Meine Schwester jedoch werde ich unbewusst vergessen, da ich noch zu Jung bin um mich daran erinnern zu können. Nur in Träumen werde ich mich manchmal halb an meine Vergangenheit erinnern aber es wird mir nicht wie die meine Vorkommen.

(Ich schreib nicht immer so aber ich wollte das mit den Vogel machen, da sie noch do Jung ist und es ja nwn Grund geben soll warum du sie so nennst xD)

nach oben springen

#37

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 03.12.2017 21:48
von Schwarzwasser | 2.238 Beiträge | 2239 Punkte

Ich schnupperte auch. "Wenn du meinst", miaute ich. ( @Jadefell )


nach oben springen

#38

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 04.12.2017 17:20
von Jadestern | 2.166 Beiträge | 2181 Punkte

(nice ^^ @Spottdrosseljunges finde ich schön geschrieben)

Plötzlich richteten sich meine Ohren in eine bestimmte Richtung, als ich etwas wahrnehmen konnte. Es war das laute Zwitschern eines Vogels, was mich mehr als irritierte. Warum sollte ein Vogel so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen? Nun streckte ich noch die Nase in die Luft und es war nicht wie vorhin, es strömten plötzlich fremde Gerüche auf mich ein. Ich blickte @Schwarzwasser an und zuckte unruhig mit der Schweifspitze.
Ich lief ohne ein Wort los, während es anfing, leicht zu schneien. Ich blieb dennoch aufmerksam und hatte alle meine Sinne geschärft.
Das Zwitschern des Vogels wurde lauter und meine Schritte beschleunigten sich umso mehr.
Nun kam ich an einem Baum an und konnte nichts als Schnee sehen. Doch nun konnte ich die Spottdrossel erkennen, die auf etwas saß und es sah so aus, als ob sie etwas zu beschützen versuchte. Ich näherte mich nun und der Vogel stieß einen Alarmschrei aus, bewegte sich jedoch nicht, was ich für sehr ungewöhnlich fand. Als ich nun erkennen konnte, was die Spottdrossel dort verbarg, war ich zutiefst geschockt vom Anblick des mageren, fast zu Tode erstarrten Jungen, dass aber noch zu atmen schien.

Ich handelte schnell, denn jede Sekunde zählte. Ich packte das Junge sanft am Nackenfell, jedoch zwitscherte die Spottdrossel immer noch aufgeregt und obwohl ich wusste, dass mich der Vogel nicht verstehen konnte, flüsterte ich "Das Junge wird überleben, danke" Dies schien den Vogel zu beruhigen, denn plötzlich flog er hinauf zum Baum.

Als ich mich mit hohem Tempo ins Lager aufmachte, wusste ich bereits, wie ich dieses Junge nennen werde, denn dieser Name hat eine ganz besondere Geschichte...


Zitat
Family Heart




ᛝ Always Ready To Protect ᛝ

nach oben springen

#39

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 04.12.2017 17:26
von Schwarzwasser | 2.238 Beiträge | 2239 Punkte

Ich sah verwirrt @Jadefell nach und folgte ihr langsam.


nach oben springen

#40

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 04.12.2017 18:42
von Spottdrosseljunges (gelöscht)
avatar

Ich gab kaum ein Lebenszeichen von mir, schaffte es nicht mal mehr ein mautzen von mir zu geben.
Meine Schwester war schon lange erfroren.

nach oben springen

#41

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 05.01.2018 17:51
von Höhlenecho | 212 Beiträge | 216 Punkte

Veilchen
Ich suchte Spinnenweben




Never look back...


A part of me is hovering in the Dark Side...


Never trust...


Silent like a leaving Cave...

nach oben springen

#42

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 06.01.2018 16:21
von Veilchenpfote | 221 Beiträge | 227 Punkte

Ich fand einpaar Spinnenweben und lief wieder zum Lager zurück


In jeder Träne
lebt ein Tropfen
Erinnerung und mit ihr
ein Licht, das weiterlebt.
nach oben springen

#43

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 28.01.2018 15:08
von Nachtwandel | 1.298 Beiträge | 1301 Punkte

Nacht
(<-Ebene des Sturms)
Ich kam mit @Jadefell an der Grenze an und prüfte rasch einen der Markierungen.



~Mysterious prettiness with a dark past~



~You might think you know me, but you know nothing~



~it doesn't matter who, what or where you are, cuz love is always with you~




nach oben springen

#44

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 28.01.2018 15:44
von Jadestern | 2.166 Beiträge | 2181 Punkte

Ich trabte neben @Nachtwandel her und hatte die Ohren aufmerksam gespitzt und die Nase in die Luft gestreckt , um mögliche fremde Gerüche festzustellen.

nach oben springen

#45

RE: Grenze zu den Mondfelsen

in Das SturmClan Territorium 28.01.2018 16:56
von Nachtwandel | 1.298 Beiträge | 1301 Punkte

Nacht
Nachdem ich die Markierung erneuert hatte, trabte ich zurück zu @Jadefell . "Irgendwas auffälliges?"



~Mysterious prettiness with a dark past~



~You might think you know me, but you know nothing~



~it doesn't matter who, what or where you are, cuz love is always with you~




nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Spinnenpfote
Besucherzähler
Heute waren 71 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1304 Themen und 203763 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Bluepaw, Dachsjunges, Darkmoon, Dimensionenspiegel, Lightningkit, Lohenrauch, Maskenspiel, Salamanderjunges, Sunkit, Wolkensprung

Besucherrekord: 40 Benutzer (07.01.2017 04:41).